Zum Inhalt springen
Startseite / Fonts / Linotype / Brewery No 2
Brewery No 2

Brewery No 2™

von Linotype
Einzelschnitte ab $40.99
Vollständige Familie mit 14 Fonts : $1,289.99
Brewery No 2 Font Familie wurde entworfen von Gustavs Andrejs Grinbergs und herausgegeben von Linotype. Brewery No 2 enthält 28 Stile und Optionen für Familienpakete.

Mehr über diese Familie
KOSTENLOSE 30 TAGE Testversion von Monotype Fonts zu erhalten Brewery No 2 und mehr als 150.000 Fonts. Kostenlose Testversion starten
Kostenlose Testversion starten

Über die Schriftfamilie Brewery No 2


Die von Gustavs Andrejs Grinbergs entworfene Linotype Brewery, ein Beitrag zum zweiten Linotype Design Contest, wurde 1997 in die TakeType Collection aufgenommen. Brewery No 2 stellt eine deutlich verbesserte Version ihres Vorgängers dar, und die Schrift wurde sowohl erweitert als auch verbessert. Auf die Frage nach den Vorbildern von Über verweist Grinbergs auf die deutsche Schriften aus dem frühen 20. Jahrhundert. Es ist daher nicht überraschend, dass die Zeichen von Brewery™ No 2 auf geometrischen Formen basieren. Es handelt sich jedoch nicht um eine rein synthetische Groteskschrift Schrift. Sie weist deutliche Kontraste in der Linienstärke und dreieckige Linienenden auf, die den Serifen nicht unähnlich sind, was sie in die Mitte zwischen Grotesk und Serife stellt Font. Der Kontrast zwischen den Merkmalen einer synthetischen Grotesk und einer Antiqua verleiht den Buchstaben der Brewery No 2 ihren unverwechselbaren Charme und ist das herausragende Merkmal dieser zeitgenössischen Schrift. Für zusätzliche Lebendigkeit sorgen die abgeschrägten Zeilenenden (wie beim "E" und beim "F"), die runden Satzzeichen und die leichte Wölbung des absteigenden Balkens des "k". Dank der großzügigen x-Höhe und der offenen Zählwerke ist die Brewery No 2 auch in kleinen Schriftgraden gut lesbar. Erst in den fetteren Varianten wird ein weiterer Aspekt der Brewery No 2 deutlich: Grinbergs hat hier die verbindenden Elemente rechteckiger gestaltet und die Zählwerke betont, so dass die Bold-Varianten der Brewery No 2 typische Elemente einer gebrochenen Schrift aufweisen. Brewery No 2 ist in sieben fein abgestuften Strichstärken erhältlich, die von Light bis Black reichen. Zu jeder Variante gibt es eine entsprechende, etwas schmalere Kursivversion. Außerdem ist der Kleinbuchstabe "a" geschlossen, das "e" stärker gerundet und das "f" mit einer Unterlänge versehen. Die Zeichensätze der Brewery No 2 lassen nichts zu wünschen übrig. Neben Kapitälchen und Ligaturen gibt es verschiedene Ziffernsätze mit Mediäval- und Linienziffern zum Setzen von Proportionalschriften und Tabellenspalten. In ihrer umfangreichsten Form (der paneuropäischen Variante) kann die Brewery No 2 zum Setzen von Texten in vielen Sprachen mit lateinischem Alphabet und auch in internationalen Sprachen mit kyrillischer oder monotoner griechischer Rechtschreibung verwendet werden. Obwohl einige Merkmale der Brewery No 2, wie z. B. die winzigen Serifen, nur in den größeren Schriftgraden zum Tragen kommen, eignet sich die Schrift nicht nur für den Satz von Überschriften. Auch in kurzen oder mittellangen Texten macht Brewery No 2 eine gute Figur. Diese zeitgemäße Schrift mit ihrer formalen Eleganz macht zum Beispiel auf Plakaten, in Zeitungen und Werbematerialien eine gute Figur. Sie kann auch für Webseiten verwendet werden, da sie auch als Web Font erhältlich ist.

Designer: Gustavs Andrejs Grinbergs

Herausgeber: Linotype

Foundry: Linotype

Eigentümer des Designs: Linotype